– Almas Radiojodtherapie

Almas Radiojodtherapie

Hier fasse ich in einer Art Tagebuch die Geschehnisse rund um Almas Radiojodtherapie zusammen.

Meine Ausführungen über den Beginn von Almas SDÜ findet ihr hier: Klick!

Die Berichte über Almas RJT und die Zeit danach teile ich wegen der besseren Lesbarkeit in verschiedene Seiten auf:

 

15. Februar – 22.März 2017 – Teil 25/26

26. November – 26. Dezember 2016 – Teil 22/23/24

23. Oktober  – 23. November 2016 – Teil 19/20/21

15. Juni – 18. September 2016 – Teil 16/17/18

31. Mai –  14. Juni 2016 – Teile 13/14/15

10. – 24. Mai 2016 – Teile 10/11/12

03. – 09. Mai 2016 – Teil 9

26. April – 02. Mai 2016 – Teil 8

19. – 25. April 2016 – Teil 7

12. – 18. April 2016 – Teil 6

05. – 11. April 2016 – Teil 5

29. – 04. April 2016 – Teil 4

22. – 28. März 2016 – Teil 3

15. – 21. März 2016 – Teil 2

08. – 14. März 2016 – Teil 1

 

 

Futterautomat

Futterautomat

Kater Nelson kräht frühmorgens ab ca. 5 Uhr vor Hunger im Haus herum, und zwar in einer Lautstärke, die alle anderen Lebewesen aufweckt, egal ob Zwei- oder Vierbeiner. Oft erbricht er dann auch, weil der Magen einfach zu leer ist. Ich habe mir schon diverse Futterautomaten angesehen, fand sie aber für meinen Hundekater (wegen Größe, Masse und Stärke) nicht geeignet, Nelsi hätte sie in Sekunden zerlegt. Jetzt aber habe ich einen Automaten gefunden und auch schon ausprobiert, der perfekt ist. Stabil, einfach zu bedienen, gut zu reinigen – und er funktioniert sogar. 😉 Nelsi bekommt nun jeden Morgen gegen 5 Uhr etwa einen Esslöffel Nassfutter ganz automatisch serviert, und ihr werdet es nicht glauben, seither herrscht hier um diese Zeit und noch bestimmt zwei weitere Stunden lang eine herrliche Ruhe!

Matratzenschutz

Matratzenschutz

Dieses „Ding“ haben wir schon etwas länger und somit auch schon ausprobiert. Es ist eigentlich als Schutz für Matratzen vor Flüssigkeiten jedweder Art gedacht, aber ich habe es etwas zweckentfremdet. Katzen neigen hin und wieder dazu, ins Bett zu pinkeln, auch hier ist Kater Nelson großes Vorbild. Es kommt zwar nur höchstens einmal im Jahr vor, aber immerhin ist der Reinigungsaufwand dann riesig. Nicht auszudenken, wenn man das Malheur erst Tage später beseitigen kann, weil man z.B. im Urlaub und der Catsitter nicht aufmerksam genug war. Diese Sorgen habe ich nun nicht mehr, denn ich spanne den wasserdichten Matratzenschutz bei längerer Abwesenheit nicht über die Matratzen, sondern über das komplette Bett samt Bettzeug, Kissen  UND Matratze. So können die Katzen das Liegen auf dem Bett nach wie vor und die Menschen ihren Urlaub ebenso genießen.