Katzen nach einer RJT

Katzen nach einer RJT

Was ist überhaupt eine RJT, werden sich viele von euch nun fragen. Um warum wird auf der Bluemonty-Seite darüber berichtet? Es ist leider so, dass immer mehr Katzen an einer Schilddrüsenüberfunktion (SDÜ) erkranken. Diese Krankheit greift um sich wie eine Seuche und niemand weiß, wie und warum sie entsteht. Sie hat fatale Folgen für den kleinen Katzenkörper, die zwar mit Medikamenten teilweise minimiert werden können, aber es gibt damit keine Heilung. Außerdem haben alle Medikamente Nebenwirkungen, es gibt Katzen (wie Alma), die sie absolut nicht vertragen. Als letzte Möglichkeit gibt es an einigen wenigen Kliniken in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz die Radiojodtherapie (RJT), die bei 95 % der Katzen eine Heilung der SDÜ bewirkt. Diese Behandlung ist aufwändig, teuer, und die Katzen müssen Tage bis Wochen stationär in der Klinik bleiben, und zwar in strahlensicheren Räumen. Viele Katzenhalter schrecken davor zurück, daher möchten wir hier mit Geschichten von Katzen, die die RJT gut hinter sich gebracht haben, ein wenig Mut machen zu dieser leider noch zu seltenen Behandlung der SDÜ.